Theamaju - Erwachsen werden ... und anderer Zirkus!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Fortsetzung: Isa ... und der Rest der Welt

Das Buch

Isa saß da, am Fuß der Platane.
Die knorrigen Wurzelhöcker des alten Baumes stießen ihr in den Po, aber das machte ihr nichts aus.
Sie war todunglücklich.
Ja sie weinte sogar.
Dicke, heiße Tränen rannen ihr über die Wangen, blieben eine Weile am unteren Rand des Gesichtes hängen und tropften schließlich auf ihr T-Shirt.
Eine verirrte sich über den Nasenrücken bis zur Nasenspitze und kitzelte sie dort so lange, dass sie laut Niesen musste.
Sie fing den Schnodder mit einem bereits völlig durchweichten Taschentuch auf und fing bei dem Anblick, wie viele Tränen sie schon vergossen hatte, noch heftiger an zu schluchzen.
Ihr ganzer Körper bebte und sie konnte sich nicht vorstellen, dass sie sich jemals wieder beruhigen würde.  

Das war ihr seit dem sechsten Geburtstag nicht mehr passiert, als sie sich so sehnlich gewünscht hatte, als Meerjungfrau aufzuwachen und dann doch nur ihre Beine unter der Bettdecke spürte, anstatt des ersehnten Fischschwanzes.
Das ganze Haus schlief noch und sie war zum Sterben unglücklich, weil ihren Schmerz, ein ganz normales Mädchen geblieben zu sein, nicht einmal jemand zu bemerken schien.
Und dabei hatte sie sich fest vorgenommen, diesen Tag mit all den anderen liebreizenden Seejungfrauen zu verbringen, die draußen im Meer im Reich des großen Tritons lebten und wundersame Abenteuer erlebten.
Schöner, bunter und aufregender, als alles, was die Welt einer Grundschülerin im ersten Schuljahr zu bieten hatte.
Es war zwar erst März, aber jeder sprach schon vom „Ernst des Lebens", der schlagartig mit der Einschulung im Sommer beginnen würde.  
Besonders ihre Oma.
Und die Mutter ihrer besten Freundin Meike.
Nur ihre eigene Mutter Christine machte keine so große Sache daraus.
Sie war auch zu beschäftigt mit dem bevorstehenden Umzug und der neuen kosmischen Bestimmung, die sie für sich entdeckt hatte.
Isa stellte ihre Ohren regelmäßig auf Durchzug, wenn das Thema Schule zur Sprache kam.
Sie war schlau genug, sich jetzt nicht damit zu beschäftigen.
Das kann ich immer noch, wenn es soweit ist., dachte sie im Stillen und machte einfach ein braves Gesicht, ohne sich weiter zu rühren.
Gedanklich schwamm sie wie ein Fisch mit den Meerjungfrauen-Freundinnen durchs Wasser und kümmerte sich wenig bis gar nicht um das Gerede der Erwachsenen.

Aber das hier war viel, viel schlimmer!
So einen Schmerz hatte sie damals nicht gespürt. Wie ein schwerer Stein fühlte sich ihr Herz an und wog sicherlich tausend Kilo in ihrer Brust!
Sie dachte an die erste Begegnung mit Lollo. Wie er sie „enführt" hatte. Beim Pinkeln auf einem Parkplatz an der Autobahn hatte er sie umgeworfen und mit einem Mini-Taschenmesser gezwungen mit ihr zu kommen.
Gehandelt hatte er doch nur aus der Not heraus, weil er diesem fiesen Angelo Geld gestohlen hatte, um damit eine wichtige Operation für seine kleine, behinderte Schwester bezahlen zu können.
Er hat so ein gutes Herz!, dachte sie.
Er ist so ein aufrichtiger, lieber Mensch! Alle haben ihn nur rumgeschubst und keiner hat ihn respektiert.
Trotzdem ist er so ein feiner Kerl geworden.

Und wieder fingen ihre Augen an zu brennen und liefen über vor Tränen.
In Gedanken sah sie Lollo vor sich als Clown verkleidet mit Sternen auf den Wangen und einem immer lachenden Mund.
Auf der Suche nach einem weißen Kaninchen vollführte er anmutige, lustige und fließende Bewegungen.
Seine Augen, es waren seine Augen, in die sie sich verliebt hatte.
Smaragdgrün.
Sie blickten so wahr. Alles was er in diesem Zirkus, seiner Welt, anschaute war unmissverständlich und ehrlich.
Hier wude er zu dem Jungen, der er eigentlich immer sein sollte.
Klar und gutherzig, mit einem Selbstbewusstsein, das ihn zu einem ausgezeichneten Artisten machte.
Wenn er die kleine Paula in der Luft umherwirbelte, ohne auch nur das kleinste Zeichen der Anstrengung zu zeigen. Ach, die süße, kleine Paula..., erinnerte sich Isa an das lockige Mädchen.
Auch sie hatte keine richtige Heimat, wie Lollo, und der Zirkus war zu ihrer Welt geworden.


Copyright by Theamaju.com 2015

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü